Honigmarketender und

Chirurgus Ulricus Ulcus

Unser Mittelalterauftritt

Der Honigmarketender

Der Chirurgus

Der Honigmarketender

Hallo ,

diese Seite versteht sich in erster Linie als Offerte für Veranstalter von historischen Märkten, Festen und sonstigem historischen Treiben. Seit anno domini 2000 bereisen wir mit unseren beiden historischen Ständen Mittelaltermärkte und Feste. Es ist aus logistischen Gründen nicht möglich mit nur einem Stand anzureisen. Der Honigmarketender ist ein alter Pferdewagen, der zum Marktstand umfunktioniert wurde. Von Aussen rustikal - im Inneren High Tech, wird er den modernen Anforderungen bezüglich Hygiene und Ausschanktechnik gerecht. Der Platzbedarf ist hierfür Länge 4,0 m, Tiefe 3,0 m plus Vordach (kann z. B. bei Annäherung eines Rettungswagens zurück geklappt werden). Wir benötigen Strom (220V, max. 2000 W kein Dauerbetrieb) und Wasser in Trinkwasserqualität (mind. 3 bar Wasserdruck, besser mehr). Wir benötigen relativ ebenes Gelände, da sonst das Spriegelgestell aus der Symmetrie gerät und zum Umstürzen neigt. Auf Selbstvermarktung ausgerichtet, bieten wir Honig aus eigener Imkerei und eigenerzeugte Veredelungsprodukte wie Met und Honiglimonade (letzteres nur im Ausschank möglich). Darüber hinaus sind auch Honig - Markenerzeugnisse (Zukauf) führender Deutscher Hersteller zu haben, wie Sortenmete(z. T. aus Umarbeitung eigenen Honigs), Odin Honig - Bräu, Honig und Bienenwachs - Seifen, allerlei Honigbonbons und “Dies und Das” rund um dieses Thema, vielleicht auch in eigen gestalteter Keramik.

Wir kommen an ...

bauen auf ...

bieten Honig aus eigener Imkerei...

auch Met und Honiglimonade aus eigener Produktion ...

und freuen uns auf Sie !

Der Chirurgus Ulricus Ulcus

...ist eine Schaustellung ohne finanzielles Interesse. Der Platzbedarf beträgt mindestens 3,0 x 3,0 m. Anzusiedeln wäre der Chirurgus ( Handwerker ) im ausgehenden Mittelalter. Er bietet nachgeschmiedete chirurgische Werkzeuge jener Zeit, welche dem Publikum erklärt werden. Darüber hinaus gibt es magisch - chirurgische Kurzweil für das Volk so zum Beispiel:

- Augenoperationen

- Steinschneiden (aus Gehirn)

- Säfte - Lehre

- Klistier

- Mittelalterliche Verhütungsmittel

- Theriak und vieles mehr - Angebot freibleibend.

Er agiert auf einer winzigen Bühne vor seinem Planwagen ( Maul- tiere irgendwo auf der Weide vor der Stadt ). Hier soll dem Fest- besucher ein kleiner Einblick in die handwerkliche Medizin des ausgehenden Mittelalters gegeben werden, wo Heilen als mythen- umwobene Kunst galt und die Menschen 20-35 Jahre alt wurden. Da die Bühne nicht überdacht werden kann, ist bei Regen kein Betrieb möglich. Jedoch kam es in der Praxis noch nie vor, dass nicht wenigstens zwei bis drei Auftritte pro Tag stattfinden konnten.

Das Historische Spectakel zu Pfingsten auf Schloß Voigtsberg in Oelsnitz/V.

fand erstmalig 1999 zur 750. Jahrfeier des Schlosses statt. Von den Besuchern sehr gut angenommen, sollte es zur Tradition werden. Wegen dringender Bauarbeiten am Schloss musste das Fest in den Jahren von einschliesslich 2002 bis 2005 auf Ausweichplätzen statt finden. Pfingsten anno 2006 war es soweit. Das erste Spectaculum im renovierten Ambiente des historischen Gemäuers fand trotz Regen mit grossem Erfolg statt. 2007 stand das Fest im Rahmen der 650 Jahrfeier unserer Stadt und wird wohl bei Aktiven und Gästen lange in Erinnerung bleiben, zumal uns auch die Sonne zuschaute. Wir freuen uns auf Pfingsten 2008 !

Historischer Markt anno 2000

Wenn Euch Fragen quälen oder wenn Ihr Beschicker historischer Märkte seit und Interesse habt, dann schickt ein E-Mail an:

petra-nl@web.de

Kontaktperson: Andreas Todt 037421/20649

Pfingstspectaculum anno 2008

10.-11.Mai 2008 auf Schloß Voigtsberg zu Oelsnitz/Vogtl.

Hier ein paar Bilder die fast 50 Jahre auf dem Buckel haben.

 

Die Vereinsbrauerei KG Oelsnitz /Vogtl. im Festumzug zur 600 Jahrfeier von Oelsnitz im Jahre 1957. Wie Sie sehen steckte die Farbfotografie noch in Kinderschuhen. Zu dieser Zeit kostete der Abzug eines solchen Bildes über zwei Mark. Der Verdienst eines Brauereiarbeiters lag bei ca. 300.- ( DDR- ) Mark.

[Home] [Honig] [Met (Honigwein)] [Mittelalter  Märkte] [Moderne - Märkte] [Ballon- modelage] [Drehorgel - spiel] [Zur Geschichte der Imkerei] [Kontakt] [Shop] [AGB]